Kann man eine Namibia Rundreise als Selbstfahrer in Corona Zeiten machen? Das war die Frage, die ich anfangs gestellt habe und die ich für mich und die Kunden von Afrika Erfahren beantworten wollte. Das geht natürlich nur, wenn man es selbst ausprobiert und erfährt und so habe ich das gemacht. Vom Corona Test in Deutschland vor der Abreise über den Flug mit Maske und die Fahrten durch das Land habe ich jetzt alles selbst erlebt. 

Corona – Zahlen und Statistik

Ich hatte mir die Infektionszahlen vor Abflug notiert und jetzt nach Rückkehr mit den aktuellen Zahlen verglichen (Quelle www.worldometers). Namibia hat in den 4 Wochen vom 22.Okt. bis 18.Nov. 1.204 neue Corona Infektionen zu verzeichnen d.h. ein Anstieg von ca. 10% und 464 Fällen pro 1 Mio. Einwohner. Deutschland dagegen hatte in der gleichen Zeit 463.178 neue Infektionen und damit die Anzahl der Infizierten gegenüber dem 22.Okt mehr als verdoppelt. Pro 1 Mio. Einwohner waren das 5.521 neue Fälle, also deutlich mehr als das 10-fache von Namibia. Da Namibia von der Fläche ca. 2,5 mal so groß ist wie Deutschland trifft man automatisch auf seiner Reise viel weniger Menschen. Ich habe mich also in Namibia vor Corona nicht nur subjektiv, sondern auch rein rechnerisch nachvollziehbar, sicherer gefühlt.

Namibia Corona Maßnahmen

Schon von Beginn an im Flughafen wurde klar, dass man das Thema Corona auch in Namibia sehr ernst nimmt. Überall Hinweise Abstand zu halten, Desinfektionsmittel für die Hände und Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden wie Supermärkten. Wird das überall 100%ig eingehalten? Nein, es gibt Situationen im Supermarkt, in denen man jemand näher als 1,5 Meter kommt, es gibt einige Maskenverweigerer und andere, die die Maske nicht über die Nase ziehen. Also alles genau wie bei uns. Aber ganz überwiegend werden die Maßnahmen befolgt.

Bei Ankunft in den Lodges wird man meist ohne den bisher üblichen Handschlag, dafür mit Maske und Desinfektionsmittel begrüßt. Jetzt, da der Tourismus endlich wieder langsam zurückkommt, wollen die Unterkünfte die Sicherheit ihrer Gäste gewährleisten. Ich finde das gut und sollte unbedingt unterstützt werden.

Rundreise im Land

Zu den verschiedenen Regionen in Namibia und Stationen meiner Mietwagen Rundreise habe ich einige separate Reiseberichte gepostet. Hier finden Sie die Berichte zu Flug und Ankunft, den Etosha Nationalpark, den Nordwesten mit Damaraland und Erongo, einen Bericht zu Swakopmund sowie die Wüsten im Süden.

Ob zu “normalen” oder Corona Zeiten: Namibia ist und bleibt ein wunderbares, faszinierendes Reiseland. Unglaublich vielfältige Landschaften, die afrikanische Tierwelt, schroffe Berge, spektakuläre Sonnenuntergänge, riesige Sandwüsten, ein Stück deutsche Geschichte und nicht zuletzt freundliche und hilfsbereite Menschen.

Die Menschen

Ich habe in jeder Lodge ein paar Mitarbeiter angesprochen und gefragt, ob ich ein Foto von ihnen machen dürfte. Ganz bewusst nicht die Besitzer oder Manager, sondern eher diejenigen, die ansonsten mehr im Hintergrund für das Wohlbefinden der Gäste agieren: Köche und Köchinnen, Gärtner, Zimmermädchen aber auch Kellner, Rezeptionisten und Guides. Alle waren sehr erfreut, dass sie gefragt wurden „Model“ zu sein und waren gerne dazu bereit, manche posierten regelrecht dafür. Für diese Fotos habe ich sie gebeten ihre Maske abzunehmen, damit man ihr Gesicht erkennen kann. Die Bilder verdeutlichen, wie viele Menschen in Namibia vom Tourismus leben. Ich war im Vergleich zum Gesamtangebot in nur wenigen Unterkünften und habe dort auch immer nur einige Mitarbeiter fotografiert. Dennoch sind hier schon 48 Bilder entstanden. Jeder dieser Menschen ernährt und unterstützt mit ihrem/seinem Einkommen eine Familie. Der Tourismus ist in Namibia eine der wichtigsten Branchen und vor allem ein sehr großer Arbeitgeber. Deshalb ist es für die Menschen in Namibia auch in Corona Zeiten wichtig, dass wieder Touristen in ihr schönes Land kommen.

Die Ausgangsfrage “Kann man eine Namibia Rundreise als Selbstfahrer in Corona Zeiten machen?” kann ich nach den letzten 4 Wochen eigener Erfahrung ganz klar mit “Ja” beantworten. Gerade in Corona-Zeiten ist es hier aufgrund der Weite besonders einfach Abstand zu halten.

Namibia ist zu jeder Zeit für alle zu empfehlen, die beeindruckende Naturlandschaften, eine unvergleichliche Tierwelt und freundliche Menschen zum hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis suchen.