Skip to content

Vom Krüger Nationalpark bis Kapstadt

Highlights:

★ Krüger Nationalpark & Panorama Route
★ Traditionelles Swasiland
★ UNESCO Weltnaturerbe iSimangaliso Wetland Park
★ Malerische Garden Route entdecken
★ Kapstadt erleben

Reiseverlauf

1. Tag Panorama Route

Panorama Route

Sie landen an einem Flughafen in der Nähe des Krüger Nationalparks/Südafrika, nehmen Ihren Mietwagen in Empfang und beginnen Ihre ganz persönliche Südafrika Reise für Selbstfahrer. Ihre erste Etappe führt Sie nach Ohrigstad, der perfekte Ausgangspunkt für die Erkundung der Panorama Route. An Ihrer Unterkunft angekommen, erwartet Sie ein Wildreservat in fantastischer Landschaft. Je nach Ankunftszeit kann man gleich nachmittags an einer Pirschfahrt teilnehmen, sich die Füße vertreten bei einer geführten Buschwanderung, oder einfach am Pool entspannen.

Tageskilometer: ca. 160 km
Unterkunft: Ohrigstad, Übernachtung inkl. Frühstück

2. Tag Panorama Route

Ein ganzer Tag liegt vor Ihnen um die atemberaubende Panorama Route mit dem Blyde River Canyon, dem grünsten und drittgrößten Canyon der Welt, zu erkunden. Bei klarem Wetter bieten sich Ihnen unvergessliche Ausblicke. An verschiedenen Aussichtspunkten kann man die ca. 30 km lange Schlucht und Jahrmillionen alte Gesteinsformationen wie “Bourke’s Luck Potholes” bestaunen. Wasserfälle stürzen sich mehr als 90 m in die Tiefe. Ein landschaftliches Highlight reiht sich an das Nächste.

Unterkunft: Ohrigstad, Übernachtung inkl. Frühstück

3. Tag Panorama Route – Krüger Nationalpark

Heute erwartet Sie der weltweit berühmte Krüger Nationalpark mit seiner artenreichen Tier- und Vogelwelt. Auf Ihrer Fahrt durch den Park können Sie mit etwas Glück die -Big Five- (Büffel, Elefant, Leopard, Löwe, Nashorn) beobachten. Beheimatet sind hier auch unter anderem Giraffen, Zebras und Flusspferde. An Ihrer Unterkunft haben Sie die Möglichkeit Ihr Abendessen am Grill selber zu gestalten oder im Restaurant zu essen.

Tageskilometer: ca. 205 km
Unterkunft: Krüger Nationalpark, Übernachtung

Weitere Reisetage

4. Tag Krüger Nationalpark

Heia Safari! Sie unternehmen eine ganztägige Pirschfahrt. Der Krüger Nationalpark, bereits 1898 von Präsident Paul Kruger angelegt, ist 350 km lang und 65 km breit. Dies entspricht ungefähr der Größe von Rheinland-Pfalz. Es gibt ein Wegenetz von 1.863 km Länge und jede Menge Wildtiere zu entdecken.

Tageskilometer: ca. 165 km
Unterkunft: Krüger Nationalpark, Übernachtung

5. Tag Krüger Nationalpark – Swaziland

Afrika Erfahren, Südafrika, Selbstfahrer, Swaziland

Heute geht es auf Ihrer Südafrika Reise für Selbstfahrer vom Königreich der Löwen ins Königreich Swaziland, welches seine Grenzen mit Südafrika und Mozambique teilt. Die grünen Berglandschaften erinnern manchmal an die Schweiz. In den Dörfern kann man oft noch in das traditionelle Leben eintauchen. Ein Besuch der Handwerksbetriebe, wie etwa die Kerzenmanufaktur, ist sehr zu empfehlen. Kulturell ist das international anerkannte Musikfestival Bushfire alljährlich ein Magnet. Ihre Unterkunft bietet unter anderem herrliche Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren, Angeln, Reiten und einen Pool zum Erfrischen. Die hervorragende Küche ist über die Grenzen berühmt.

Tageskilometer: ca. 190 km
Unterkunft: Swaziland, Übernachtung inkl. Frühstück

6. Tag Swaziland – St. Lucia

Heute reisen Sie wieder nach Südafrika ein. Ihre nächste Station ist St. Lucia, das Zentrum des iSimangaliso Wetland Parks. Der Ort liegt auf einer schmalen Landzunge zwischen Indischem Ozean und der Lake St. Lucia Lagune. So kann man auf der einen Seite kilometerlange Strände, gesäumt von den höchsten bewachsenen Sanddünen der Welt, genießen und auf der anderen Seite in der Lagune Flusspferde und Krokodile beobachten. Vogelliebhaber kommen bei der großen Artenvielfalt ebenfalls auf ihre Kosten. Bewegungsfreudige finden zahlreiche Wandermöglichkeiten. Gerne nutzen auch die Flusspferde diese und erkunden abends manchmal die Straßen des Ortes.

Tageskilometer: ca. 350 km
Unterkunft: St. Lucia, Übernachtung inkl. Frühstück

7. Tag St. Lucia

Der iSimangaliso Wetland Park (ehemals St. Lucia Wetland Park), Weltnaturerbestätte der UNESCO, schützt unter anderem Lagunen, Savanne, Küstenwald, Dünen und Korallenriffe. Nutzen Sie eines der Ausflugsboote um dieses einmalige, 328.000 ha große Biotop zu erkunden. Mehr Krokodile und Flusspferde sind in keinem anderen Nationalpark in Südafrika zu sehen. Im iSimangaliso Wetland Park zählt man ca. 1.500 Krokodile und 800 Flusspferde. Lohnenswert ist auch ein Ausflug mit dem Auto zum Cape Vidal. Unterwegs gibt es Einiges an Wildtieren zu sehen und am Cape selber schier endlose Strände.

Unterkunft: St. Lucia, Übernachtung inkl. Frühstück

8. Tag St. Lucia – Umhlanga Rocks

Afrika Erfahren, Südafrika, Umhlanga Rocks, Leuchtturm

Sie verlassen St. Lucia und fahren durch die Provinz KwaZulu-Natal weiter in Richung Süden bis nach Umhlanga Rocks. Ca. 20 km vor Durban erwarten Sie breite Sandstrände zum Erholen, eine Promenade zum Flanieren und das Umhlanga Lagoon Nature Reserve. Auf Wanderwegen und Stegen können Sie die subtropischen Küstenwälder entdecken. Wer nach so viel Natur ein wenig einkaufen gehen möchte, findet im “Gateway Theatre of Shopping”, eines der größten Einkaufszentren Südafrikas, sicher das Richtige.

Tageskilometer: ca. 225 km
Unterkunft: Umhlanga Rocks, Übernachtung inkl. Frühstück

9. Tag Umhlanga Rocks

Nutzen Sie den Tag um die Hauptstadt KwaZulu-Natals, Durban, zu erkunden. Für einen ersten Überblick bietet sich eine Fahrt mit dem Doppeldeckerbus an. Lassen Sie sich in den Bann der verschiedenen Kulturen ziehen und tauchen Sie ein in das Marktleben. Durban ist eine Multi-Kulti-Stadt par excellence. Wer mehr über die Unterwasserwelt vor Südafrikas Küste erfahren möchte, sollte uShaka Marine World mit seinen großen Aquarien besuchen.

Unterkunft: Umhlanga Rocks, Übernachtung inkl. Frühstück

10. Tag Umhlanga Rocks – Addo Elephant Nationalpark

Zunächst fahren Sie zum Flughafen nach Durban, wo Sie Ihr Fahrzeug abgeben. Anschließend fliegen Sie nach Port Elizabeth (nicht im Preis inklusive). Nach Ankunft in Port Elizabeth nehmen Sie am Flughafen erneut einen Mietwagen in Empfang und fahren auf Ihrer Südafrika Reise für Selbstfahrer zum größten Nationalpark am Ostkap, dem Addo Elephant Nationalpark. Ihre Unterkunft befindet sich direkt im Nationalpark, wo Sie neben den -Big Five- auch viele andere Wildtiere beobachten können. Es werden geführte Safarifahrten angeboten. Sie können aber auch Pirschfahrten auf eigene Faust unternehmen.

Tageskilometer: ca. 20 + 75 km
Unterkunft: Addo Elephant Nationalpark, Übernachtung

11. Tag Addo Elephant Nationalpark

Ein ganzer Tag steht Ihnen für Tierbeobachtungen zur Verfügung. Die Wildtiere ziehen an Ihnen vorbei, aber die unvergesslichen Eindrücke werden bleiben.

Unterkunft: Addo Elephant Nationalpark, Übernachtung

12. Tag Addo Elephant Nationalpark – Oyster Bay

Morgens haben Sie noch Zeit eine Safarifahrt zu unternehmen und in Ruhe zu frühstücken, bevor Sie sich aufmachen. Ihr Weg führt Sie zurück an die Küste. In Oyster Bay empfängt Sie ein 235 ha großes privates Küstenreservat. Natur pur!

Tageskilometer: ca. 175 km
Unterkunft: Oyster Bay, Übernachtung inkl. Frühstück

13. Tag Oyster Bay

Oyster Bay bedeutet absolute Entspannung. Unberührte Strände bieten sich zum Erholen an. Oder nutzen Sie eine der vielen angebotenen Aktivitäten. Sie haben die Möglichkeit an Dünenfahrten, Vogelbeobachtungstouren oder Reitausflügen teilzunehmen, selbst die Landschaft auf ausgeschilderten Wanderwegen zu erkunden oder das Leben der Einheimischen bei einem geführten Dorfbesuch kennenzulernen.

Unterkunft: Oyster Bay, Übernachtung inkl. Frühstück

14. Tag Oyster Bay – Knysna

Afrika Erfahren, Südafrika, Garden Route, Rundreise für Selbstfahrer, Tsitsikamma Nationalpark Brücke

Heute geht es auf Ihrer Südafrika Reise für Selbstfahrer weiter entlang der malerischen Küste. Unterwegs empfehlen wir einen Halt im Tsitsikamma Nationalpark. Nutzen Sie eine der vielen Wandermöglichkeiten und bestaunen die über 800 Jahre alten Yellowwood-Bäume. Eine Hängebrücke bringt Sie näher an die Flussmündung des Stormsrivier. Mutige können sich im Bungee Jumping von der Bloukrans Brücke versuchen. Kurz vor Plettenberg Bay haben Sie die Möglichkeit das größte Fluggehege der Welt, Birds of Eden, zu besuchen oder im Elephant Sanctuary einen Spaziergang mit Elefanten zu unternehmen.

Tageskilometer: ca. 175 km
Unterkunft: Knysna, Übernachtung inkl. Frühstück

15. Tag Knysna

Afrika Erfahren, Garden Route Südafrika für Selbstfahrer, Mietwagenreise, Knysna Boot

Knysna besticht durch seine Lage zwischen den Outeniqua-Bergen und einer großen Salzwasser-Lagune. Unternehmen Sie eine Bootsfahrt zum privaten Naturreservat, Featherbed Nature Reserve (UNESCO-Weltkulturerbe) bevor Sie an der charmanten Waterfront einkehren um ein paar Austern zu schlürfen, denn Knysna ist bekannt als Austern-Hauptstadt Südafrikas.

Unterkunft: Knysna, Übernachtung inkl. Frühstück

16. Tag Knysna – Oudtshoorn

Afrika Erfahren, Südafrika, Rundreise für Selbstfahrer, Karoo, Oudtshoorn, Strausse

Über Sedgefield geht es nach George, den Hauptort der Garden Route, wo Sie die Küste verlassen, und sich Richtung Norden halten um den majestätischen Outeniqua Pass zu überqueren. Unterwegs genießen Sie immer wieder unvergessliche Ausblicke. Auf der Nordseite der Berge fahren Sie durch Orte in denen die Zeit still zu stehen scheint. Es wird viel Landwirtschaft betrieben, sogar Wein angebaut. Oudtshoorn hat sich vor allem durch die Straußenzucht einen Namen gemacht. Sie übernachten auf einer aktiven Straußenfarm und haben so auch Gelegenheit „hinter die Kulissen“ zu schauen.

Tageskilometer: ca. 120 km
Unterkunft: Oudtshoorn, Übernachtung inkl. Frühstück

17. Tag Oudtshoorn – Hermanus

Afrika Erfahren, Garden Route Südafrika für Selbstfahrer, Hermanus, Wale

Sie verlassen Oudtshoorn und fahren auf der bekannten Route 62 durch die Kleine Karoo, einer Halbwüste. Anschließend empfehlen wir einen Umweg zum südlichsten Punkt Afrikas, dem Kap Agulhas, in Kauf zu nehmen. Das Ziel Ihrer heutigen Etappe ist Hermanus. Der Ort ist berühmt für seine exzellenten Möglichkeiten Wale zu beobachten, vor allem zwischen Juli und Dezember. Im Oktober werden oft bis zu 150 Wale gesichtet. Unternehmen Sie eine Walbeobachtungsfahrt oder bewundern Sie die beeindruckenden Tiere von der Küste aus.

Tageskilometer: ca. 365 km
Unterkunft: Hermanus, Übernachtung inkl. Frühstück

18. Tag Hermanus – Kapstadt

Afrika Erfahren, Garden Route Südafrika für Selbstfahrer, Rundreise, Stellenbosch Weingut, Franschhoek

Heute führt Sie Ihre Südafrika Reise für Selbstfahrer nach Kapstadt. Sie können entweder direkt fahren oder einen Abstecher in die Weingegend machen. Franschhoek inmitten der Weinberge ist sehr reizvoll. Hugenotten gründeten den Ort, der auch „Französische Ecke” genannt wird, schon 1688. Zu bieten hat Franschhoek nicht nur exzellente Weine und Gourmet-Küche, sondern auch viele Galerien und Antiquitätengeschäfte. Aber auch in Stellenbosch, der zweitältesten Stadt des Landes, mit seinem historischen Stadtkern, dem Gemischtwarenladen Oom Samie se Winkel und dem Dorp Museum gibt es Einiges zu entdecken.

Tageskilometer: ca. 125 km
Unterkunft: Kapstadt, Übernachtung inkl. Frühstück

19. Tag Kapstadt

Afrika Erfahren, Garden Route Südafrika für Selbstfahrer, Kapstadt, Bo Kaap

Heute steht Ihnen der ganze Tag zur Verfügung um eine der schönsten Städte der Welt zu entdecken. Sammeln Sie erste Eindrücke bei einer Stadtrundfahrt im roten Doppeldeckerbus oder erkunden Sie Kapstadt mit dem Fahrrad. Es gibt viel zu sehen: den Botanischen Garten Kirstenbosch oder Robben Island, wo Nelson Mandela lange Zeit inhaftiert war, um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen. Lohnenswert ist auf jeden Fall ein Ausflug auf den Tafelberg um die Mother City, wie Kapstadt auch genannt wird, von oben zu genießen.

Unterkunft: Kapstadt, Übernachtung inkl. Frühstück

20. Tag Kapstadt

Garden Route Südafrika, Rundreise Selbstfahrer, Kapstadt Pinguine, Afrika Erfahren

Nutzen Sie den Tag um auf der berühmten Küstenstraße Chapman’s Peak Drive an das Kap der Guten Hoffnung zu fahren. Es bieten sich Ihnen immer wieder atemberaubende Ausblicke. Viele der wunderschönen Strände laden zum Erholen ein, oder wie der Boulders Beach bei Simon’s Town um Tausende von Pinguinen zu bestaunen. Wer Zebras und Paviane beobachten möchte, kann das am besten bei einer Wanderung im Good Hope Nature Reserve.

Unterkunft: Kapstadt, Übernachtung inkl. Frühstück

21. Tag Kapstadt

Garden Route Südafrika für Selbstfahrer, Mietwagenreisen, Kapstadt, Lions Head, Afrika Erfahren

Je nach Abflugzeit können Sie noch etwas Zeit in Kapstadt verbringen, bevor Sie zum Flughafen fahren, wo Sie Ihr Fahrzeug abgeben und Ihre Südafrika Reise für Selbstfahrer endet.

Tageskilometer: ca. 20 km

Leistungen

Inklusive

  • Übernachtungen wie im Reiseverlauf beschrieben: 16 x in Gästehäusern/-farmen, Hotels und Lodges der 4* Kategorie in jeweils einem Standard-Doppelzimmer mit Frühstück, 2 x in Krüger Nationalpark Camps und 2 x im Addo Camp in einem Chalet
  • 20 Tage Mietwagen in der Kategorie Mittelklasse für einen Fahrer ab 23 Jahre, unbegrenzte Kilometer, 1 Zusatzfahrer, lokale Steuern & Flughafengebühren, Vollkaskoschutz inkl. Schäden an Reifen, Glas, Dach, Unterboden, Ölwanne und Kupplung, Haftpflicht in Höhe von € 10 Mio., KFZ-Diebstahlschutz
  • Betreuung durch Deutsch sprechende Agentur vor Ort
  • 24 h Notfalltelefonnummer vor Ort
  • Reisepreissicherungsschein
  • Ausführliches Informationspaket inkl. Anfahrtsbeschreibungen auf deutsch

Nicht Inklusive

  • Flüge
  • Nicht im Reiseverlauf aufgeführte Mahlzeiten
  • Mietwagenkaution, Navigationssystem, Benzin, Personeninsassenversicherung, Einwegmieten (Krüger Flughafen nach Durban, Port Elizabeth nach Kapstadt)
  • Eintrittsgebühren, Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Individuelle Kranken- und Reiserücktrittskostenversicherung

Wichtige Hinweise

  • Tägliche Anreise möglich.
  • Die Reise ist auch in umgekehrter Richtung buchbar.
  • Selbstverständlich kann die Tour entsprechend Ihrer Wünsche angepasst werden.
  • Der Reisepreis ist gültig bei 2 Personen im Doppelzimmer und hängt ab von Verfügbarkeit der Leistungen und Saisonzeiten.
  • Tageskilometerangaben: Die tatsächlich gefahrene Route kann durch individuelle Abstecher länger ausfallen.

Interessante Alternativen

Kundenmeinungen

Wir sind Spezialist

Afrika Erfahren, Südafrika Spezialist, Selbstfahrer Rundreisen

Individuelle Mietwagenreisen nach Ihren Wünschen

Wir beraten Sie persönlich.

0211-538 29 558

info@afrika-erfahren.com